Trial-Motorsport-Club Stadtlohn e.V.
 

 

Home News Was ist Trial? Geschichte Termine Gelaende Training Berichte Fotos Links Kontakt
 

 

 

 

WAS IST TRIAL?

Was ist das für eine Sportart, bei der normal intelligente Menschen versuchen, mit einem Fahrrad über Felsbrocken zu springen, oder senkrechte Mauern zu bewältigen? Wo andere Menschen zu Fuß Schwierigkeiten hätten das Gelände zu überwinden, da fühlen sie sich auf Bikes erst richtig wohl – die Trialer.

Trial kommt aus dem Englischen und bedeutet Prüfung, Versuch. Und so könnte man den Trial-Sport erklären: man versucht, eine schwierige Aufgabe (einen Geländeabschnitt – die Sektion) so gut wie möglich (ohne sich abzustützen oder zu stürzen) zu durchfahren. Trial ist also Fahrradfahren über Stock und Stein, ohne die Füße von den Pedalen zu nehmen.

Dabei handelt es sich bei den Stöcken um Baumstämme und bei den Steinen um Felsbrocken. Manchmal geht es über Wurzelhänge und steile Böschungen. Schräghänge müssen überquert werden, wobei die verschiedenen Bodenbeschaffenheiten, von schmierigem Lehm bis hin zu lockerem Sand noch den Tritt erschweren. Oftmals ist das Fahren gar nicht möglich, so dass die Fahrer mit ihrem Rad durch die Sektion „springen“.


Das Rad scheint dabei, an den Füßen der Trialer zu kleben.

Beim Trial wird nicht auf Geschwindigkeit gefahren. Der Fahrer hat 2 1/2 Minuten Zeit für eine Sektion, danach geht er zur nächsten. Es ist immer nur ein Fahrer unterwegs, so dass man genug Zeit hat, das Können der einzelnen Fahrer zu bewundern, den Wettkampf zu verfolgen und der Faszination dieser Sportart zu erliegen.